Menu
 

menueheader schulteam

A+ A A-

1. Verhaltens- und Maßnahmenkatalog:

  • Eltern teilen schriftlich oder mündlich die Abwesenheit des Schülers spätestens am selben Tag vor Unterrichtsbeginn mit.
  • Die Schule fragt bei nicht gemeldetem Fernbleiben von Schülern spätestens 10 Minuten nach Unterrichtsbeginn bei den Erziehungsberechtigten nach.
  • Alternative Telefonnummern (Arbeitsstelle, Handy, Großeltern,....) werden zu diesem Zweck bereits zu Schuljahresbeginn erfragt und an der Schule bereitgehalten.
  • Eltern begleiten ihre Kinder nur bis zur Schulhaustüre und nehmen sie nach Unterrichts-schluss dort wieder in Empfang.

2. Sicherheitstechnische Maßnahmen:

  • Reduzierung der Zahl der Eingänge: Zutritt nur über Haupteingang während der Unter-richtszeit.
  • Der Toilettengang von Schülern während des Unterrichts erfolgt - wenn möglich - nicht einzeln, sondern in Begleitung eines zweiten Schülers.
  • Schulfremde Personen (z.B. Handwerker), werden über die Gemeinde angekündigt. Auch Eltern, die in die Sprechstunde einer Lehrkraft kommen, melden sich vorher über das Sekretariat, beim Hausmeister oder bei der betreffenden Lehrkraft an.
  • Alle im Schulhaus beschäftigten Erwachsenen (Schulleitung, Lehrkräfte, Sekretärin, Haus-meister) sprechen schulfremde bzw. unbekannte Personen an und fragen sie nach dem Grund ihres Aufenthaltes im Schulhaus. Im Zweifelsfall wird der Schulleiter informiert bzw. hinzugezogen.
  • Nicht benutzte Räume (Klassenzimmer, Musikzimmer, Computerraum etc.) werden immer zugesperrt.

3. Verhalten im Notfall:

  • Im Brandfall, bei Bomben- oder Gasalarm erfolgt die Evakuierung, wie beim „angekündig-ten Feueralarm“. Feststellung der Vollzähligkeit am Sammelplatz (Sportplatz Hauptschule).
  • In allen anderen Notfällen wird auf die Anweisung der Einsatzleitung gewartet. Muss schnell gehandelt werden, bzw. ist die Einsatzleitung in der Kürze der Zeit nicht erreichbar, müssen Schulleitung und Lehrkräfte nach eigenem Ermessen handeln.
  • Nach der Evakuierung stellen Lehrkräfte die Anwesenheit der Schüler anhand der Schüler-liste (Aushang neben Klassenzimmertüre) fest und melden das Ergebnis dem Schulleiter bzw. der Einsatzleitung.

4. Information der Eltern:

  • Elternbenachrichtigung bei Notfall durch Schulleitung/Lehrkräfte bzw. Einsatzleitung durch die Telefonliste (Schneeballsystem):
    Schulleitung >  Klassenelternsprecher  >  Eltern  >  Eltern  >  Eltern >  Eltern
  • Nach dem Notfall erfolgt die Übergabe der Schüler an die Eltern nach Registrierung bei Einsatzleitung und Absprache mit der Schulleitung (Kontrolle anhand der hinterlegten Schülerlisten) am Sammelplatz.